Kegel. Robben.

Ein schon langgehegter Traum geht heute in Erfüllung. Ich besuche die Helgoländer Düne, um die jungen Kegelrobben zu beobachten.

Mehr erfahren

winter. mood.

AARHUS | Dänemark - Kulturhauptstadt 2017, Aarhus-Streetfood, ARoS-Kunstmuseum mit Regenbogenpanorama, „Bacon, Freud and the English Painters“, Smørrebrød - YUMMY, Hafen-Puddle, zum Glück Cafes an jeder Ecke, kuschelige Altstadt, Arne Jacobsen-Rathaus, geniale Kartoffel-Käse-Suppe im Kählers Spisesalon, HYGGE, Eisberg-Architektur, Jahresausklang im Vindanmark - und die ganze Zeit Regen, Regen, Regen ... Godt nytår!

Mehr erfahren

Großstadt. Oase.

Wenn die Tage kürzer werden, sollte jeder Lichtstrahl ausgenutzt werden, also heißt es nun tagsüber die Stadt erkunden und abends die Schreibtischarbeiten erledigen. Gesagt, getan. Mein Ziel ist der Botanische Garten der Universität Hamburg in Klein Flottbek, der seit 2012 Loki-Schmidt-Garten heißt – in der Hoffnung noch ein paar Herbstfarben zu finden.

Mehr erfahren

Insel. Glück.

AMRUM - Fähre fahren, Möwengeschrei, Wind im Haar, Kuschelhotel, Fisch auf dem Tisch, Bohlenwege durch Dünentäler, mystische Birkenwälder, Sonnenaufgang am Quermarkenfeuer, Regen und Sonne malen Regenbogen, Wolkenspiegel im flachen Wasser, Archäologie zum Anfassen, himmelblaue Fahrräder, Radweg am Wattenmeer, immer Gegenwind, Inselkrug, Friesentorte, historische Kirche, erzählende Grabsteine, Reetdachhäuschen, Dünenwanderung, Sand im Schuh, Leuchtturm in den Dünen, Strandhafer im Nordseewind, Strandspaziergang, Saisonende, Seehunde und Austernfischer, Sturmböen, Wellenplätschern, Muscheln sammeln, Friesencafé, Milchreis mit Zimt und Zucker, Rum im Kakao, Sonnenuntergang der sich im Wasser spiegelt, Geburtstagsessen, Saunagenuß - INSELGLÜCK

Mehr erfahren

Farben. Rausch.

Nirgendwo ist der Himmel so schön grau wie in Hamburg – sagt man. OK, aber ein bisschen Farbe kann trotzdem nicht schaden. Einen regelrechten Farbkick bekommt man im Tropen-Aquarium Hagenbeck.

Mehr erfahren

Land. Unter.

Gestern Abend traf Sturmtief Sebastian auf Hamburg. Das es ordentlich pustete und wehte war deutlich zu spüren und auch die Nachrichten im Radio warnten vor umgestürzten Bäumen und herabfallenden Dachziegeln, aber das er gleich die erste Überflutung der Saison auslöste, damit hatte ich nicht gerechnet.

Mehr erfahren

Lila. Lila.

Nun lebe ich schon fast 4 Monate in Hamburg und bin immer wieder begeistert, was für eine vielfältige Natur die Stadt zu bieten hat. Diesmal ein Besuch in der Fischbeker Heide im Süden von Hamburg.

Mehr erfahren

Fern. Weh.

Mensch, was war gestern Abend am Hamburger Hafen los. Tausende Menschen versammelten sich auf beiden Seiten der Elbe, um die Queen Mary 2 auf Ihrer Extrarunde durch den Hamburger Hafen zu begleiten. Für mich war aber ein anderes Schiff das persönliche Highlight.

Mehr erfahren

Berlin. Spandau.

Nur 1½ h bequem im ICE sitzen und schon ist man von der Hafenstadt in der Hauptstadt.

Mehr erfahren

Ein Tag am Meer.

Sand rieselt zwischen den Zehen, Wind zerzaust das Haar, der herbe Geruch von Salzwasser, das meckernde Blöken der Schafe, lila blühende Salzwiesen, Fischbrötchen und Lammbratwurst, ein nicht enden wollender Blick in die Ferne, ein Leuchtturm am Horizont und ein kitischiger Sonnenuntergang am Strand ... das ist Glück!

Mehr erfahren

Kunst & Natur

Eigentlich braucht man in Hamburg kein Auto, um tolle Ausflüge zu machen, aber wenn es schon in der Garage steht, sollte es auch ab und zu bewegt werden... also auf nach Worpswede auf die Spur von Kunst und Natur.

Mehr erfahren

Regen. Oase.

Was tun bei Hamburger Schietwetter mitten im Juli? Man genießt einfach die warmen Regionen unserer Erde in den Tropengewächshäusern des alten Botanischen Gartens.

Mehr erfahren

Modern & Wild - Hamburg Wilhelmsburg

In Hamburgs Innenstadt moven die einen zum Schlager und die anderen schwitzen beim Triathlon. Grund genug das Rad zu schnappen und die Elbinsel Wilhelmsburg zu erkunden.

Mehr erfahren

Kleine. Flucht.

Während sich dieser Tage in Hamburg die Reichen und Mächtigen dieser Welt treffen und die Innenstadt einer Festung gleicht, finden sich in den Vororten immer noch Plätze mit entspannter Gelassenheit. Zum Beispiel der Jenischpark in Klein Flottbek.

Mehr erfahren

Ostsee. Strand.

Raus aus der Stadt, rein in den Rummel - so könnte man den heutigen Ausflug an den Timmendorfer Strand beschreiben.

Mehr erfahren

treppauf. treppab.

Während sich am Samstagnachmittag in der Hamburger Innenstadt und am Hafen die Menschenmassen tummeln, erkunde ich das ehemalige Fischer- und Lotsendorf Blankenese im Westen von Hamburg. Hier ist es vergleichsweise beschaulich.

Mehr erfahren

Stadt. Düne.

Kaum zu glauben, dass man noch in Hamburg ist. Ein Spaziergang durch das Naturschutzgebiet Boberger Niederung macht eiszeitliche Geschichte erlebbar.

Mehr erfahren

Feder. See.

Anfang Mai stand für mich ein Fototermin mit dem NABU Naturschutzzentrum Federsee in Bad Buchau auf dem Programm.

Mehr erfahren

Jazz. Brunch.

Ein Ausflugstipp für besondere Momente ist eine Fahrt mit dem historischen Schaufelraddampfer Hohentwiel auf dem Bodensee.

Mehr erfahren

Winter. Traum.

Die Wetterlage hat uns am Wochenende einen traumhaften Tag auf dem Panoramaweg am Pizol in der Schweiz beschert. Noch einmal grandiose Bergsicht und Schnee satt, bevor der Frühling kommt.

Mehr erfahren

Märchen. Schloss.

Auch wenn dieser Blick vom Zeller Horn auf die Burg Hohenzollern vermutlich eines der meistfotografiertesten Motive in Baden-Württemberg ist, wollte ich unbedingt auch einmal zu diesem Aussichtspunkt.

Mehr erfahren

Ho. Narro.

Jedes Jahr wieder beginnt in Konstanz die heiße Phase der Fasnacht mit dem traditonellen Butzenlauf.

Mehr erfahren

Galgen. Berg.

Ein Ausflugstipp auch für die trüben Tage. Der Panoramaweg rund um den Galgenberg bei Bohlingen führt durch Felder und Weinberge.

Mehr erfahren

Wein. Lesung.

Gestern Abend las der Hamburger Koch, Autor und Foodblogger Stevan Paul im Delinat-Weindepot St. Gallen aus seinem ersten Roman «Der grosse Glander». Ein sehr unterhaltsamer und kurzweiliger literarisch-kulinarischer Abend, den ich fotografisch begleitet habe.

Mehr erfahren

Arbeits. Platz.

Anfang Mai war der fantastische Windjammer, die SEA CLOUD II, für einige Tage mein schwimmender Arbeitsplatz.

Mehr erfahren

Wein.Gut

Am Wochenende durfte ich für den Bioweinhändler Delinat das Weingut von Roland und Karin Lenz besuchen und das sympathische Winzerpaar bei einer Weinberg- und Kellerführung fotografisch begleiten.

Mehr erfahren

Heimat. Hafen.

Es ist immer ein schönes Gefühl nach Hause zu kommen. Eckernförde an der Ostsee - mein Heimatort.

Mehr erfahren